Ein schönes Erlebnis

Wieder befand ich mich 2 ½ Tage mit meinem gut sichtbaren Israel-Aufnäher auf der Jacke in Berlin, zu Fuß und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wieder erlebte ich kaum eine Reaktion darauf. Die Gründe sehe ich darin: Inzwischen sind die Leute in den Verkehrsmitteln derart mit ihren Handys beschäftigt, dass kaum ein Blick auf andere geworfen wird. Dann erkenne ich in der Gesellschaft eine sehr große Gleichgültigkeit gegenüber dem Israel-Gaza Konflikt. (Obwohl ich denke, sein Ausgang ist richtungsweisend für das Weltgeschehen, und im Augenblick macht das Weltgeschehen einen sehr schlechten Eindruck). Vielleicht ahnen auch Menschen, dass dieser Kampf Dimensionen annehmen kann, der eines Tages auch sie betreffen kann, und sie ziehen sich auf sich selbst zurück und versuchen zu ignorieren.
Meine Intention mit dem Israel-Aufnäher geht sowieso nicht auf „Provokation“, sondern ich hoffe, dass Menschen ihn sehen, die daraus Freude und Zuversicht erhalten. So hatte ich dann auch ein bewegendes Erlebnis.

fahne_

Ein junger Mann, der auf mich arabisch wirkte, sprach mich an: „Darf ich sie etwas fragen?“ „Ja“. „Sind sie aus Israel?“ „Nein“. „Gehen sie denn zu einer Demonstration für Israel?“ Ich verneinte wieder, und er fragte, ob ich wüsste, ob irgendwo in Berlin eine Demonstration für Israel stattfindet. Ich war leider uninformiert, da mein Aufenthaltsgrund in eine ganz andere Richtung zielte. Er fragte mich, warum ich den Aufnäher trage, und ich antwortete: „Aus Solidarität“. Die Auflösung dieses interessanten Dialogs erhielt ich gleich: „Ich bin Kurde“. Er strahlte über das ganze Gesicht, und er wünschte mir alles Gute. Die S-Bahn näherte sich, wir verabschiedeten uns, und ich denke, der Aufnäher hat uns beiden einen freundlichen Impuls für den Tag gegeben.

Im Luftreich des Traums

gegen Ideologien

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Ich habe es geahnt,
dass der fanatische Antisemitismus weniger von den...
anne.c - 16. Mai, 16:28
Schizophrene Welt
In unserer Zeitung waren an einem Tag zwei Artikel...
anne.c - 9. Mai, 09:30
Es ist geschehen, und...
Viel habe ich in meinem Leben über Antisemitismus nachgedacht,...
anne.c - 1. Mai, 21:19
Zwei deutsche Kulturgrößen
Wenn sich in Deutschland Kulturgrößen zu Israel zu...
anne.c - 23. Apr, 17:37
Nach dem iranischen Angriff
Wie viele andere Menschen, haben wir den iranischen...
anne.c - 17. Apr, 17:39
Lüge und Wahrheit
Gern höre ich den Schweizer Sender „Kontrafunk“, der...
anne.c - 12. Apr, 12:59
Ein schönes Erlebnis
Wieder befand ich mich 2 ½ Tage mit meinem gut sichtbaren...
anne.c - 6. Apr, 19:42
Warum? – Die ewige Frage
„Es wird keine Geisel befreien, wenn Kinder derzeit...
anne.c - 29. Mär, 10:16
„The Zone of Interest“
Schon 2012 schrieb ich https://luftreich.twoday.n et/20120722/...
anne.c - 23. Mär, 13:40
Erlebnisse mit Israel-Fahne
Die Erlebnisse, die man selbst hat, sind immer interessanter...
anne.c - 16. Mär, 21:49

Links

Suche

 

Status

Online seit 4669 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mai, 19:58

Disclaimer

Entsprechend dem Urteil des Landgerichts Hamburg vom 12.05.1998 gilt für alle Links und Kommentare auf diesem Blog: Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seitenadressen und aller Kommentare, mache mir diese Inhalte nicht zu eigen und übernehme für sie keinerlei Haftung.

Impressum

Anne Cejp
Birkenstr. 13
18374 Zingst